• labyrinthlos02

    labyrinthlos02

  • bodenlaeufig06

    bodenlaeufig06

  • bodenlaeufig02

    bodenlaeufig02

  • labyrinthlos01

    labyrinthlos01

  • labyrinthlos04

    labyrinthlos04

  • bodenlaeufig04

    bodenlaeufig04

  • labyrinthlos06

    labyrinthlos06

  • bodenlaeufig05

    bodenlaeufig05

  • labyrinthlos05

    labyrinthlos05

  • bodenlaeufig01

    bodenlaeufig01

  • bodenlaeufig03

    bodenlaeufig03

Bodenläufige Strahlenschutztore mit Direktantrieb
Gewichtsklasse 15 - 120t

für labyrinthlose LINAC-Therapieräume

Strahlenschutzschiebetore für labyrinthlose LINAC-Therapieräume erfüllen besondere technische Anforderungen:

  • Strahlendichtigkeit gegen Sekundärstrahl
    (Beschleuniger bis 25 MV Photonen, bis 20 MeV Elektronen)
  • Durchgang bodengleich, ohne Vertiefung
  • Torlaufzeiten 7 – 15 sec
  • Notöffnung bei Stromausfall manuell innerhalb von max. 60 sec
  • Notöffnung bei technischem Versagen mit vor Ort befindlichem Gerät in angemessener Zeit

- Referenzliste (pdf)

Die Dimensionierung des Strahlenschutzes erfolgt durch den Linearbeschleunigerhersteller. Typischerweise werden diese Tore für Beschleuniger mit 15 - 18 MV Photonenstrahlung nach DIN 6847 mit einer Abschirmung von ca. 1000 mm Barytbeton (3,2 t/m³) ausgeführt.

Hieraus resultieren Torblattgewichte bis 28 t bei einem lichten Tordurchgang von 140 cm Breite und 210 cm Höhe. Das Torblattgewicht wird über 2 Bodenrollen und eine speziell auf das Gewicht abgestimmte Edelstahlschiene (bodengleich) in das Fundament abgeleitet. Der Torantrieb erfolgt direkt.

Eine Alternativausführung mit Blei-/Paraffinfüllung (ca. 220 mm Blei + 620 mm Paraffin) ist wirtschaftlich (Kosten + 40%) und technisch (Stabilität, Demontage, Platzersparnis max. 80 mm) für dieses Layout nicht sinnvoll.

Strahlenschutztore für labyrinthlose LINAC-Therapieräume sind aus Sicherheitsgründen ausschließlich bodenläufig auszuführen, da nur dann eine sichere Lastabtragung gewährleistet ist.

Für Fragen zur Planung und Auslegung Ihres Projektes sowie für die Erarbeitung der technischen Details und Ausschreibungsunterlagen kontaktieren Sie bitte PONTAX.
Für ein Vor-Ort-Gespräch stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.