MeggenerKirche

Meggener Unternehmer für unsere Kirche

Seit über 20 Jahren bauen wir Abschirmkabinen für die industrielle Computertomografie.
Für Automobilhersteller, für die Luftfahrtindustrie und für Forschungsinstitute.

So anschaulich wie im aktuellen Video von BMW (gedreht in unserer Blei-Stahl-Sandwichkabine in München)
haben wir den Stand der Technik aber noch nicht gesehen:

Presse

 

Die zweite Kabine für die gleiche Anwendung haben wir Anfang 2018 in Barytbeton-Fertigteil-Bauweise
im Fraunhofer-Entwicklungszentrum in Fürth gebaut.
Für die dritte Kabine stellen wir gerade die Fertigteile her, die vierte Kabine bauen wir im Herbst in Deggendorf.

 

Wir entwickeln Strahlenschutzkabinen, die in Medizin, Forschung und Industrie eingesetzt werden, um Strahlung abzuschirmen.

Welchen Strahlungen der Mensch ausgesetzt ist und welche Lösungen wir für die Abschirmung anbieten, erklären wir im Interview mit

LokalPlus

Zum 40jährigen Pontax-Jubiläum hat die IHK Siegen einen sehr ausführlichen Bericht über uns veröffentlicht:

 

 

Wir freuen uns sehr über das Interesse an unserer Arbeit.
Herzlichen bedanken möchten wir uns bei Frau Konstandinidis und Herrn Morgenthal für die intensive und konstruktive Beschäftigung mit uns.

Terminplanung, Baustellengespräch, Demontage, Bodengrube (Fliesen), Mauerwerk, Ertüchtigung, Trockenbau, Maler...
wir bekommen nach 19 Jahren eine neue Küche.

test

Und schon wächst das Verständnis für unsere Kunden in der Medizin ins Unendliche. MTRA's, Physiker und Strahlentherapeuten leiden in Ihren Praxen beim Austausch eines Linearbeschleunigers mindestens analog zu uns.

Morgens um 7 klingeln die Handwerker, die Sozialräume (hier: Küchentisch und Kühlschrank) sind ständig belegt oder unbenutzbar, Krach und Staub allerorten, das 'normale Leben' ist nicht existent, weil wir (hier: die Handwerker) alles belegen.

Und draußen, in den Strahlentherapien, stören wir mindestens 6 Wochen. Hier sind alle (hoffentlich) nach 10 Tagen fertig.

Werte Kundschaft, liebe Praxisangehörige - ab jetzt haben Sie mein extrem gesteigertes Verständnis für alle Wünsche und Beschwerden während Ihrer 'Refitting'-Phase :-)

 

 

 

Wir fördern das Shark Attack Bike-Festival in Saalhausen seit 2010 und unterstützen dies auch 2018 wieder.

SharkAttakFestival

http://docplayer.org/72920046-Praesentation-zum-shark-attack-bike-festival-mountainbike-sport-der-spitzenklasse-internationales-profi-bike-rennen.html

Pontax hat eine enorme Vielfalt an Projekten, die wir zeitweise auch parallel ausführen. Wie auch gerade,  im Spätwinter unseres 41. Tätigkeitsjahres:
Strahlenschutzkabinen mit 15 mm PbÄq in Stahl-/Blei-Sandwichbauweise
Strahlenschutzbunker aus Barytbeton
Modifikation und Ertüchtigung von LINAC-Therapieräumen
Bodenläufige Strahlenschutztore mit einem Torblattgewicht von 26 t

 

Unsere grundsätzliche Philosophie muss es aufgrund der Sensibilität unseres Tätigkeitsbereiches sein, Fehlerfrei zu arbeiten. Dies ist aufgrund menschlicher und technischer Unzulänglichkeiten manchmal nicht 100%-ig zu gewährleisten. Das bedauern wir und versuchen, Fehlerursachen zu minimieren. Denn unsere Kunden haben Anspruch auf höchste Qualität. Um selber die Einhaltung der höchsten Qualitätsstandards, wie sie in der Medizin, Forschung und Werkstoffprüfung obligatorisch sind, mit unseren Produkten sichern zu können.

Die Projektleitung, in der Folge die Bauleitung dienen zur Fehlervermeidung, müssen im Bauablauf jedoch auch schon aufgetretene Fehler kompetent beseitigen und, dies ist ein ganz wesentlicher Faktor einer jeden Fehlerbetrachtung, die notwendigen Schlüsse ziehen, um solche Fehler in Zukunft auszuschliessen.

 

Es gibt jedoch interessante Phänomene hinsichtlich der in komplexen 'Großprojekten' (nach Pontax-Standard), aber auch in Standardprojekten immer wieder auftretenden Schwierigkeiten. (Murphys Law ist bekannt, die daraus resultierenden Probleme sind kalkulierbar und somit 'langweilig'):

1. Je ruhiger und reibungsloser der bisherige Projektverlauf war, umso gravierender wird ein plötzlich neu auftretendes Problem werden. Oder: Je komfortabler Du Dich fühlst, umso größer wird der Schrecken.

2. Jeder Fehler wird erkannt. Immer. Je länger er jedoch seiner Entdeckung harren darf, umso gravierender sind seine Folgen.

3. Das vor Ort tätige Personal hat wesentliche Projektverantwortung. Diese Fachleute müssen fachgerecht, qualitativ hochwertig und termingerecht ausführen. Dabei sind sie unseren Kunden in aller Regel ein Hindernis in der Ausführung der kundenspezifischen, originären Produktion.
Also ist es Aufgabe der 'Leitung' (nicht der Monteure), im Vorfeld 'freie Bahn' zu schaffen und die Randbedingungen abzuklären. Mit Montagestart beginnt die örtliche Arbeit, nicht die Administration.

4. Vertrauen ist gut, Bauleitung ist besser. Fehler erkennt nur der, der Abstand zur direkten Ausführung hat.

Merke: Nur anleitende Bauleitung erleidet keinen Schiffbruch (resp. Bauleidung)!
Frage: Warum ist diese Erkenntnis so vergänglich? Schon wieder ist ein Winter fast vergangen.

Meine erste Projektarbeit war aufregend...

Wir haben in der Berufsschule die Aufgabe bekommen, unseren Ausbildundungsbetrieb im Rahmen einer PowerPoint-Präsentation vorzustellen. Diese Aufgabe hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich habe viel über meinen Betrieb und die Betriebe meiner Mitschüler erfahren.

 

Hier möchte ich meinen Ausbildungsbetrieb Pontax vorstellen:

Projektarbeit als pdf (1.5 Mb)

 

Stein

 

...aber auf dem Weg dahin haben wir uns junge, tatkräftige Intelligenz ins Haus geholt.

 Im 40sten Jahr der PONTAX freuen wir uns auf unsere erste Auszubildende Gina Kranz.

 

Wir möchten Ihr unser Wissen vermitteln, gemeinsam mit Ihr Erfahrungen sammeln und Herausforderungen meistern.

Eine höchst interessante und für uns alle neue Aufgabe.

 

Gemeinsam

 

Gina hat Ihre Ausbildung am 01.09.17 begonnen.

haben nun, im Rahmen der Eröffnung am 1. September 2017, auch unsere Bundesministerin für Forschung und Bildung, Frau Johanna Wanke, die Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein, Frau Karin Prien und der Bürgermeister von Hamburg, Herr Olaf Scholz, unsere Strahlenschutzkabine für SASE 1 des XFEL (Hintergrund) besucht... und gleichzeitig, mit hochrangigen Vertretern unseres Auftraggebers, das rote Eröffnungsband durchschnitten:

 

EröffnungXFEL

 Quelle: BMBF/Hans-Joachim Rickel

ist dieser Ahorn vor unserer Tür geworden.

1 Blog

 

Bis er in den letzten Jahren langsam abgestorben ist und wir unserer ‚Verkehrssicherungspflicht‘ nachkommen mussten.
Den ‚Alten‘ einfach zu fällen erschien uns wie ein Frevel.
Denn alte Bäume sind etwas sehr besonderes:

Alt möcht ich werden wie ein alter Baum,
mit Jahresringen, längst nicht mehr zu zählen,
mit Rinden, die sich immer wieder schälen,
mit Wurzeln tief, dass sie kein Spaten sticht. (…)
Louis Fürnberg

 

In gemeinsamer Gedankenarbeit ist dann, basierend auf einem Foto,
entstanden 2014 während des Aufstiegs zum Khao Chang Phuak in Thailand (Google Maps),

2 Blog


die Idee entstanden, von dem Künstler Roger Löcherbach (http://www.rogerloecherbach.de) eine Skulptur ausführen zu lassen:

3 Blog

 

Wir finden: Die Skulptur ist sehr schön und ausdrucksstark. Und erfreuen uns an unserem neuen ‚Mitarbeiter‘.

Nicht nur uns bringt er täglich viel Freude, sondern auch vielen Mitmenschen, die sich auf dem Weg entlang unseres Büros eine kurze Auszeit nehmen.

4 Blog

 

Nachlese:
Es war ein wirklich schönes Wochenende in einer Gemeinschaft von 20 Läufern. Wir alle sind tapfer gelaufen, der eine oder andere hat sich selbst übertroffen. Es war eine wirklich gelungene Veranstaltung, die so eine Wiederholung verdient und bekommen wird - Fazit: Weitertrainieren...



Eine der schönsten Laufveranstaltungen des südlichen Sauerlandes haben wir uns ausgesucht, um uns für 2017 ein neues Ziel zu setzen.

Wir fördern den http://www.tv-attendorn.de/ und haben das Sponsoring für die
Halbmarathon-Strecke des http://www.biggesee-marathon.de/ übernommen.

 

1 kopie

 

Und laufen mit. Dafür trainieren wir seit April und freuen uns riesig auf den 24. Juni.

Wir bauen Strahlenschutz. National und International.

Lokal fördern wir Vereine und Institutionen, die das Leben in Lennestadt, im Kreis Olpe und im Sauerland so lebenswert gestalten. Ein Auszug:

Sportvereine
http://www.fc-lennestadt.de/
http://tus-halberbracht.de/
http://www.mtb-sharkattack.net/

Katastropenschutzorganisationen
https://lennestadt.dlrg.de/
http://www.feuerwehr-meggen.de/

Dorfprägende Vereine
http://www.schuetzenverein-halberbracht.de/
http://www.schuetzenverein-meggen.de/
http://kg-meggen.de/
http://www.bergbaumuseum-siciliaschacht.de/
http://www.pv-meggen-maumke-halberbracht.de/pv-mmh/

ist unser langjähriger Partner, seit 2003 durften wir dort 2 LINAC-Therapieräume und einen GammaKnife Therapieraum mit den dazugehörigen Nebengebäuden schlüsselfertig, einschliesslich der haustechnischen Gewerke und des Innenausbaus, errichten.

 

mannheim1

 

Über die GammaKnife-Installation wurde in der Elekta-Werkszeitschrift ein Artikel veröffentlicht:

http://wavelength.elekta.com/2017/04/umc-mannheim-radiation-oncology-department-gamma-knife-icon/

wurde ein interessanter Artikel über das XFEL veröffentlicht

http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/roentgenlaser-european-xfel-besuch-bei-deutschlands-teuerstem-experiment-a-1135736.html

Wir haben dort für die beiden Experimentlinien SASE 1 und 2 die Strahlenschutz-Experimentierhütten in Stahl-/Blei-Sandwichbauweise installiert - unser bisher größter Auftrag im Rahmen unserer über 10-jährigen Zusammenarbeit mit DESY / XFEL.

Ein Bild aus dem Artikel mit einem Blick in eine solche Experimentierhütte (SASE 1):

1

... ein oft verwendeter Begriff. Geprägt 1713 vom Freiberger Oberberghauptmann Hans Carl von Carlowitz.
Er hat damit die Notwendigkeit beschrieben, dass in einem Wald niemals mehr Holz gefällt bzw. geerntet werden darf, als gleichzeitig nachwächst. Vor über 300 Jahren war dies für die Existenzsicherung des Bergbaus, der auf eine sichere Holzversorgung angewiesen war, lebensnotwendig.

Heute verstehen wir unter dem Begriff der Nachhaltigkeit das Prinzip des verantwortungsvollen und langfristig angelegten Handelns. Wir wollen mit unseren Kunden und Partnern langfristig und kontinuierlich zum Wohle aller Beteiligten zusammenarbeiten.

So dürfen wir unsere aktuellen Projekte in Moers und Dachau für langjährige Kunden ausführen - sozusagen als Wiederholungstäter. Darüber freuen wir uns.
Der LINAC-Therapieraum in Dachau ist unsere Baunummer 30, seitdem wir 2003 in Mannheim in der Universitätsmedizin zum ersten Mal ein solches Projekt schlüsselfertig erstellt haben.

 

17 03 15

 

so arbeiten wir auch in Zypern.

Für das German Oncology Center bauen wir die LINAC-Therapieräume und die Strahlenschutztore für LINAC, Brachytherapie und Applikation.

Wir freuen uns, so konstruktiv mit Professor Zamboglou, Dr. Ferentinos und allen Partnern dort zusammenarbeiten zu dürfen.

Bilder von unserem Besuch im Februar 2017

Panorama

 

Innen 1 k

 

Unsere Pontax wurde am 17. Januar 1978 gegründet. Wir arbeiten also im vierzigsten Jahr. Sehr facettenreich, in Medizin, Industrie und Forschung.

Über interessante Projekte und Erlebnisse auf Baustellen, aber auch über die kleinen und großen Dinge unseres Alltags wollen wir im PontaxBlog berichten, in mehr oder minder regelmäßiger Folge, so wie es sich eben ergibt.

Wir Pontax´e freuen uns auf interessierte Leser, über Kritik und Lob... wie auch auf Anregungen.

 

Herzliche Grüße aus unserem Büro in bester Lage auf dem Berg

 

Sonnenuntergang 2017

 

und viel Spaß beim Lesen

Wir verwenden Cookies, um den Besuch dieser website so angenehm wie möglich zu gestalten. Wenn Sie unsere website weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Informationen zu Cookies und wie Sie sie ablehnen finden Sie unter Datenschutz

Alles klar, habe ich verstanden