Strahlenschutztore

Strahlenschutztore für LINAC-Therapieräume werden, abhängig vom ausgeführten Raumkonzept (Konzeptvergleich), in drei unterschiedlichen Bauweisen ausgeführt:

  • Neubauvorhaben werden heute fast ausschließlich labyrinthlos mit bodenläufigen Schiebetoren ausgeführt.
  • Umbau- oder Ertüchtigungsmaßnahmen in existierenden LINAC-Therapieräumen werden durch Geräteneubeschaffung ausgelöst, hier haben die Schiebetore in hängender Bauweise mit Linearkugelführung konzeptionelle Vorteile insbesondere im Hinblick auf die Lastabtragung und die Sicherheitseinrichtungen.
  • Drehflügeltore werden i.d.R. nur eingesetzt, wenn die Räumlichkeiten keine andere Alternative erlauben.

Wir verwenden Cookies, um den Besuch dieser website so angenehm wie möglich zu gestalten. Wenn Sie unsere website weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Informationen zu Cookies und wie Sie sie ablehnen finden Sie unter Datenschutz

Alles klar, habe ich verstanden