• fegranulat01

    fegranulat01

  • fegranulat02

    fegranulat02

  • fegranulat03

    fegranulat03

Strahlenschutzbeton - Spezialzuschläge

Fe-Granulat

Fe-Granulat wird als ergänzender Betonzuschlag für die Herstellung schwerer Strahlenschutz-, Ballast und Schallschutzbetone mit einer Festbeton-Rohdichte > 3,9 t/m3 eingesetzt.

Pontax liefert Fe-Granulat-Körnungen für Strahlenschutz- und Ballastbetone. Verfügbar sind Körnungen 8 mm, Einzelkörnung oder Korngemische, nach Kundenvorgabe. Im Regelfall erfolgt die Lieferung fre Betonwerk in Big-Bag auf Eurotauschpalette, kilogenau konfektioniert nach Kundenwunsch. Eine Verpackung in Säcken a 25 kg ist möglich.

Mischungsempfehlung für Fe-Granulat-/Hämatitbeton (pdf)

Betone mit ergänzender Fe-Granulat-Zumischung erfüllen die spezifischen Anforderungen an Strahlenschutz-, Ballast- und Schallschutzbetone:

  • Beton gemäß DBV-Merkblatt 5.1 Strahlenschutzbeton (auch: Ballast-/Schallschutzbeton)
  • Aufbau/Zusammensetzung nach DIN 25413 "Klassifikation von Abschirmbetonen nach Elementanteilen"
  • Betonfestigkeit bis C 40/50 möglich

Anwendungsspektrum (Auszug)

Strahlenschutz

  Medizin Strahlentherapie bis 25 MeV DIN 6847-2
  Neutronen Kernenergie, Forschung DIN 25413-1

Ballastierungen, Auftriebssicherung, Gegenlager, Gegengewichte

Technische Daten 
Kornrohdichte 6,5 – 7,5 t/m3
Schüttdichte 3,9 – 4,2 t/m3
Farbe grau, schwarz

Ausschlaggebend für die Einhaltung des technischen Parameters Dichte ist die nach 56 Tagen Abbindezeit erzielbare Festbeton-Rohdichte. Diese beträgt bei kombinierter Verwendung von Eisenerz und Fe-Granulat maximal 5,2 t/m3.

Für eine projektspezifische Mischungsempfehlung kontaktieren Sie bitte PONTAX.
Für ein Vor-Ort-Gespräch stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.